Kardiologie-Cardiologicum-Hamburg

Schrittmacher und Defibrillatorimplantation (ICD)

Wenn der Herzschlag zu langsam ist und dadurch die Blutversorgung des Körpers nicht ausreichend funktioniert, können Schwindel, Bewusstseinsstörungen oder auch Leistungsschwäche auftreten.

Herzschrittmacher können durch einen elektrischen Impuls einen Herzschlag gezielt auslösen und damit künstlich eine ausreichende Herzfrequenz erzeugen.

Wenn der Herzschlag viel zu schnell wird wie z.B. bei Kammerflimmern oder Kammerflattern, muss er künstlich reguliert oder auch kurzfristig ganz beendet werden. Dies wird mit einem Defibrillator (ICD) erreicht.

Schrittmacher und ICD werden oberflächlich unter die Haut mit einem kleinen ambulanten Eingriff implantiert. Dieser Eingriff erfolgt in örtlicher Betäubung und wird gut vertragen.

Herzschrittmacherkontrolle und Defibrillatorkontrolle

Die Funktion von Schrittmachern und Defibrillatoren kann sehr einfach über passende Geräte außerhalb des Körpers überprüft und angepasst werden. Dies wird für alle Hersteller in unserer Schrittmacherambulanz durchgeführt. Es ist uns möglich, fast jeden auf der Welt eingesetzten Herzschrittmacher zu überprüfen und gegebenenfalls einen Batteriewechsel kurzfristig durchzuführen.