Wundmanagement-und-Wundchirurgie-Cardiologicum-Hamburg

In der Regel wird eine Mitralklappeninsuffizienz, also eine nicht mehr ordnungsgemäß schließende Herzklappe (hier die so genannte Mitralklappe) durch eine Operation behoben. Allerdings ist die Operation für einige Patienten mit einem hohem Risiko verbunden (Patienten mit Herzschwäche, ältere Patienten oder Patienten mit anderen Erkrankungen).

Als Alternative für diese Patienten kann eine minimal-invasive Behandlung mit dem MitraClip System (Abbott Vascular) angeboten werden.

Dabei wird über einen Katheter über die Leiste der Clip bis in den linken Herzvorhof geschoben und unter Ultraschallkontrolle die undichten Anteile der Herzklappensegel mit dem Clip gefasst und abgedichtet.