Die Herzkreislaufmedizin steht vor der nächsten
Revolution: Neben der Weiterentwicklung interventioneller
Eingriffe sind in der Herzinsuffizienzund
Lipidtherapie völlig neue Therapieprinzipien
und Wirkstoffe kurz vor der Einführung in die klinische Routine.
Die Sekundärprophylaxe nach akutem Koronarsyndrom kann
mittels intensivierter Antikoagulation erweitert werden; mit
Edoxaban steht ein weiteres, direktes orales Antikoagulanz in
der Schlaganfallprophylaxe zur Verfügung. Bei der Vielzahl von
interventionellen und medikamentösen Therapieoptionen sind
zunehmend klare Therapiealgorithmen gefragt, die die Brücke
zwischen der hochspezialisierten Fachmedizin und der hausärztlichen
Basisversorgung schlägt.
Das Tagessymposium „Hamburger Herzkreislauftag 2015“ gibt
Ihnen einen Überblick sowohl über die konservative als auch
die interventionelle kardiovaskuläre Routineversorgung. Unter
dem Motto „Praxis trifft Klinik“ werden für die verschiedenen
Bereiche der Herzkreislaufmedizin die zur Verfügung stehenden
diagnostischen und therapeutischen Verfahren dargestellt.
Namhafte Referenten präsentieren ihre persönlichen aktuellen
Algorithmen sowie wesentliche Innovationen; diese werden im
Anschluss an das Symposium redaktionell aufbereitet und
jedem registrierten Teilnehmer zur Verfügung gestellt. Parallel
zu den Vorträgen wird eine Online-Redaktion konkrete Fallbeispiele
sammeln und den Referenten in den Diskussionen vorlegen.
Diese können auch vorab über die Webseite
www.hhkt-interaktiv.de eingereicht werden.
Das Cardiologicum Hamburg versorgt an mehreren Standorten
im Hamburger Stadtgebiet sowie dem Umland Patienten in der
kardiologischen und angiologischen Grundversorgung. Das
gesamte Routine-Spektrum interventioneller Eingriffe sowie
der Device-Therapie wird durch Partner der Gruppe an den
Kooperationskliniken durchgeführt; Hauptstandort ist das
Katheterlabor an der Asklepios Klinik Wandsbek.
Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung und Teilnahme!